Aufgaben des Brandschutztechnikers

 
 
 
Gerne führe ich mit Ihnen eine brandschutztechnische Begehung Ihres Gebäudes durch (selbstverständlich auch Privatgebäude).
Dabei kann ich Sie auf potenzielle Gefahren hinweisen und Ihnen Möglichkeiten des vorbeugenden Brandschutzes aufzeigen.

Der Brandschutztechniker hat den Brandschutzverantwortlichen eines Betriebes  (Arbeitgeber/Unternehmer, Betriebsleiter, Behördenleiter u. ä.) in allen Fragen des Brandschutzes zu beraten und zu unterstützen.
Hierzu gehören vor allem die im Folgenden genannten Aufgaben:
  • Beratung bei der Umsetzung von Maßnahmen des betrieblichen organisatorischen Brandschutzes
  • Mitwirkung bei der Erfüllung von Anzeige- und Auskunftspflichten
  • Unterrichtung des Personal- bzw. Betriebsrates über wichtige Angelegenheiten des Brandschutzes
  • Erstellung von Vorschlägen zur Verhütung von Bränden und für zu beschaffende Ausrüstung sowie für bauliche, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen
  • Unterstützung bei der Umsetzung der behördlichen Anordnungen und Anforderungen des Feuerversicherers 
  • Mitwirkung bei der Planung und Auslegung von brandschutztechnischen Einrichtungen (z.B. Brandmelde- und Löschanlagen, Feuerlöscher, Brandschutzklappen)
  • Organisation und die Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen
  • Beratung zur Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu- und Umbauten
  • Beteiligung in der Planung von Instandhaltungsmaßnahmen brandschutztechnischer Einrichtungen
  • Erfassung der vorhandenen Löschmittel und Löscheinrichtungen
  • Ermitteln von Brand- und Explosionsgefahren 
  • Mitwirkung bei der Gestaltung von Arbeitsverfahren und Einsatz von Arbeitsstoffen (Abstimmung mit der Betriebsleitung, den Berufsgenossenschaften und dem Gewerbeaufsichtsamt)
  • Mitarbeit im Arbeitssicherheitsausschuss und einschlägigen Arbeitsgruppen sofern Brandschutz betreffend
  • Mitarbeit bei der Erstellung/Fortschreibung der Brandschutz- bzw. Gefahrenanalyse
  • Mitarbeit bei der Erstellung/Fortschreibung des Brandschutzkonzeptes
  • Erstellung/Fortschreibung der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)
  • Erstellung und/oder Pflege von Brandschutzplänen (z.B. Flucht- und Rettungswegepläne, Feuerwehrpläne, Bestuhlungspläne etc.)
  • Erstellung/Fortschreibung eines Alarmplans
  • Erstellung/Fortschreibung eines Feuerwehrplans (in Abstimmung mit Feuerwehr / Kreisbrandmeister / Branddirektion)
  • Planung, Organisation und Durchführung von Übungen (Räumungs-, Brandschutz-, Ersthelfer- und Rettungsübungen)
  • Mitarbeit bei der Erstellung / Fortschreibung eines Katastrophenschutzplanes (in Abstimmung mit den zuständigen Behörden)
  • Führung eines Brandschutzbuches
  • Durchführung von regelmäßigen Brandschutzkontrollen in den Gebäuden und dem Gelände / Meldung von Mängeln / Vorschläge von Maßnahmen zur Beseitigung von Mängeln / Überwachung der Beseitigung von Mängeln (Vortrags- und Überwachungsrecht)
  • Regelmäßige, mindestens jährliche Unterweisung der Mitarbeiter im Brandschutz
  • Aus- und Fortbildung von Brandschutzhelfern
  • Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern im Umgang mit Feuerlöschern
  • Organisation von Begehungen gemäß der Verordnung über die Feuerbeschau (FbV) - Brandverhütungsschauen
  • Prüfung der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.
  • Überwachung über die Anbringung von Hinweis- und Sicherheitsschildern des Brandschutzes betreffend als auch der Überprüfung der Kennzeichnung aller Brandschutzeinrichtungen sowie der Fluchtwegbeschilderung
  • Überwachung von Verboten
  • Kontrolle der Einhaltung der Sicherheitsvorschriften bei Arbeiten von Fremdfirmen, insbesondere Erstellung von Erlaubnisscheinen für Heißarbeiten
  • Mitwirkung bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen sowie sonstigen internen Verhaltensrichtlinien und Merkblättern im Bereich Brandschutz
  • Organisation von Ersatzmaßnahmen bei Ausfall von Gefahrenmeldeanlagen/Brandschutz-einrichtungen (z.B. mobile Funk-Brandmeldeanlage)
  • Zusammenarbeit mit den Brandschutzbehörden, der Feuerwehr und den Feuerversicherern
  • Teilnahme an regelmäßigen (jährlichen) Fortbildungsveranstaltungen
  • Motivation und Sensibilisierung der Bediensteten
  • Belehrungen und Unterweisungen vor Ort in den einzelnen Betriebsteilen und der Verwaltung
  • Organisation von Schulungen (Aus- und Fortbildung)
  • Initiierung von Übungen der Feuerwehr